Unser Unternehmen

Insight HDLock ist 1949 gegründet worden und seither zum weltgrößten unabhängigen Lieferanten von industriellen Metalldetektoren gewachsen.

In Großbritannien begann eine kleine Gruppe von Händlern und Herstellern, die Nahrungsmittelverarbeitungsindustrie und die pharmazeutische Industrie zu dominieren, die strenge Sicherheits- und Qualitätsnormen für ihre Produkte setzte. Vor diesem Hintergrund war Lock in der Lage, Geräte mit weltweit unerreichter Empfindlichkeit und Leistung zu entwickeln. Dies war einer der Gründe dafür, dass das Unternehmen sich zu einem der größten Lieferanten von Detektionsgeräten für die globale Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie sowie für Textilhersteller entwickelt hat.

Der Umsatz mit der Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie sowie Textilunternehmen wuchs Jahr für Jahr, und auch die Detektionsmöglichkeiten entwickelten sich dank technologischer Innovationen immer weiter. Lock entwarf spezielle Lösungen für eine ganze Reihe von Verunreinigungsproblemen und erreichte damit auf einer ganzen Anzahl verschiedener Märkte die Führungsposition, darunter bei Snacks, pharmazeutischen Tabletten, in der Back- und Konditorwarenindustrie sowie bei am Produktionsband verpackten Nahrungsmitteln.

Nachdem in den 70er Jahren auch der Umsatz auf dem amerikanischen Markt schnell gewachsen war, gründete Lock in den frühen 80er Jahren eine Niederlassung in den USA. Im Jahr 1992 erwarb Lock die Firma Barkley & Dexter, einen gut eingeführten amerikanischen Lieferanten für Metalldetektions- und Wiegeapparate. Damit erreichte Lock eine starke Position im amerikanischen Markt.

Gegen Ende der 90er Jahre brachte Lock die inzwischen berühmte Serie Met 30+ heraus, die mithilfe digitaler Technologie bis dahin unerreichte Empfindlichkeiten und Leistungen möglich machte. Damit verstärkte Lock seine Position als Pionier auf dem Gebiet der Metalldetektion erneut. Die weltweite Zentrale liegt in Nordwest-England. Sie beherbergt auch die Herstellung sowie die Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Die US-Tochter, die sich vollständig im Besitz von Lock befindet, hat ihren Sitz in Fitchburg, Massachusetts, wo auch die Produktion für den amerikanischen Markt angesiedelt ist.

Im Jahr 1990 ist eine Verkaufs- und Serviceniederlassung in den Niederlanden eröffnet worden, um die Unterstützung der langjährigen Nutzer von Lock-Systemen in den Benelux-Staaten zu verbessern. Das stetige Wachstum und die Expansion in Europa erhielt mit der Akquisition des französischen Herstellers Distributeurs Qualimatic einen neuen Impuls. Das Unternehmen wurde kürzlich in Lock Inspection Systemes S.A.R.L umbenannt.

Metalldetektoren von Lock werden überall in der Welt eingesetzt. Das Unternehmen verfügt über ein Verkaufs- und Servicenetz in mehr als 50 Ländern der Welt.